HERAUS-Forderung: VERZEIHEN

>> Ich weise gerne darauf hin, dass eine HERAUS-Forderung uns einlädt (oder zwingt), alte Denk- und Verhaltensrillen zu verlassen (= HERAUS), sonst hieße es ja HINEIN-Forderung. Nun ist die Fähigkeit des Verzeihens eine der größten HERAUS-Forderungen, denn:

 

Je verärgerter Du bist, desto wichtiger wäre es, dass Du versuchst zu verzeihen!

 

Auf der anderen Seite gilt auch:

 

Je verärgerter Du bist, desto schwerer ist es zu verzeihen; desto größer ist demnach die gegenwärtige HERAUS-Forderung für Dich.

 

Wann immer wir merken, dass unser Hass uns (noch) verzehrt und wir (noch) nicht verzeihen können könnten wir auf DANK "ausweichen" und unser System so erleichtern. Denn: Wenn wir DANK(-Gefühle) erleben, dann produziert unser Körper keine weiteren Stress-Hormone mehr. Verzeihen wir aber jemandem, dann werden vorhandene sofort abgebaut. Im Klartext:

 

Einmal verzeihen (10 Sekunden) ist ungefähr so HEILSAM wie 10 Minuten Dank empfinden.

 

Deshalb sollten wir nicht aus falscher verstandener "Nächstenliebe" lernen, besser mit Ärger umzugehen oder anderen zu verzeihen. Purer Egoismus reicht völlig aus, denn:

 

1) Es ist unsere eigene Energie, die wir mit unnötigen Ärger-Reaktionen vergeuden. Also: Unser Ärger schadet uns weit mehr, als er uns je nützen könnte.

 

2) Es ist unser eigenes Immun-System, das wir mit "dunklen" (heißen) Gefühlen schwächen. Die Erleichterung des Verzeihens ist nachweislich die gesundmachendste Emotion, also das beste aller möglichen Gefühle.

 

3) Es ist unsere eigene Gesundheit, die angegriffen bzw. ge-HEIL-t wird. Verzeihen trägt (durch Ausschüttung bestimmter HEIL-enden Peptide) aktiv zu HEIL-ungsprozessen bei und ist somit die beste Medizin - eine, die wir mit Geld nie kaufen könnten.

 

4) Es ist unsere eigene Gedankenwelt. Wollen wir diese negativen, hasserfüllten, leidenden Opfer-Gedanken wirklich denken? Wollen wir das wirklich? Wohl kaum, oder?

 

5) Es ist unser eigener Seelen-Frieden. Wir regen uns über andere auf und wünschen uns weniger Kampf (gegen uns!). Aber wieviel tun wir selbst, um aktiv Frieden zu fördern? Die seelischen Terroristen, die wir am meisten fürchten müssen, befinden sich in unserem Inneren und Verzeihen lässt ihre Waffen verrotten ... <<

 

 

Und Du?

 

Welche Erfahrungen hast Du mit dem Verzeihen und dem Nicht-Verzeihen gemacht?
Hast Du noch weitere Tipps & Tricks für andere, um END-lich Schluss mit dem Ärger zu machen?

Wir freuen uns auf Deinen Kommentar und regen Austausch!

 

 

~ Vera F. Birkenbihl, Nadja Pohorely und die Vera F. Birkenbihl-Akademie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0